Untersuchung bei Klaustrophobie

Keine Platzangst im MRT

Es gibt Menschen, die nutzen eine MRT-Untersuchung für ein kurzes Schläfchen. Bei anderen löst allein der Gedanke an die enge Röhre Beklemmungen und Panik aus. Manchmal können dringend notwendige Untersuchungen aus Angst vor den Belastungen nicht durchgeführt werden.

 

Wir wissen, wie schwer ein solcher Schritt für Menschen mit „Platzangst“ oder Klaustrophobie ist. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit, um auf die Situation unserer Patientinnen und Patienten einzugehen und alle Bedenken aus dem Weg zu räumen. Wenn es Ihnen hilft, dann können Sie im Vorfeld gerne zum „Probeliegen“ zu uns kommen. Bitte sprechen Sie einen kurzen Termin mit unserer Anmeldung ab, um Wartezeiten für Sie zu vermeiden.


Mit Erfahrung und Einfühlungsvermögen

Bevor wir eine Untersuchung durchführen, besprechen wir mit Ihnen und gern auch mit Ihren Angehörigen genau, was dabei geschieht. Wir gehen auf Ihre Fragen oder individuellen Wünsche ein. Dabei schaffen wir eine Atmosphäre, in der Sie sich sicher fühlen können. Bereits das Wissen, die Behandlung per Signalknopf jederzeit abbrechen zu können, hilft vielen Patienten, die Minuten in der Röhre gut zu überstehen. Für die Zeit der Untersuchung erhalten Sie einen Gehörschutz.

Begleitpersonen sind willkommen

Im Gegensatz zum Röntgen oder der Computertomographie wird beim MRT keinerlei Strahlung eingesetzt. Deshalb können Sie sich gern durch eine Vertrauensperson begleiten lassen. Besonders bei der Untersuchung von Kindern ist das eine schöne Möglichkeit, um Angst vorzubeugen. In manchen Fällen ist sogar Körperkontakt erlaubt – etwa um die Hand zu halten.


Beruhigung mit und ohne Medikamente

In schwierigen Fällen ist es möglich, Beruhigungsmittel einzusetzen. Bitte informieren Sie uns direkt bei der Terminvergabe darüber, ob Sie ein Medikament zur Beruhigung wünschen. Wir kennen die Problematik und sind darauf bestens vorbereitet.

 

Nach der Gabe von Beruhigungsmitteln dürfen Sie für bis zu 24 Stunden nicht mit dem Auto fahren. Falls Sie selbst ein leichtes Präparat wie Baldrian genommen haben, informieren Sie uns bitte. Wenn möglich, werden wir auf die Gabe von beruhigenden Medikamenten verzichten.

Offene MRT-Systeme

Eine Alternative mit deutlich höherem Komfort bieten offene MRT-Systeme. Diese einzigartige Bauweise garantiert höchsten Patientenkomfort bei gleichzeitig optimaler Darstellung sämtlicher Körperregionen. Ein offenes MRT-Systeme steht derzeit allerdings nicht am Standort Bonn, sondern nur in unserer Praxis in Dortmund zur Verfügung. Gerne können Sie dort einen Termin vereinbaren.